zurück zur Startseite
Was ist Schule-Beruf?
Hier findest Du sehr viele Infos rund um die Berufswahl
Klassenwettbewerbe und Projektarbeiten
– Schau mal rein –
Bewerbungstipps aus der Praxis
Azubis on job
Hier siehst du
was wir tun!
Unterrichtsmaterialien für Lehrer zum Download
Schule-Beruf-Mobil
(neu)
Unser aktueller Ausbildungsberuf
Nur für Betriebe:
Schüler-Webcards
Newsletter / Kontakt / Impressum
Disclaimer
 
 
 
     



 

Dem 17Jährigen Azubi Rene macht seine Arbeit auf einer Baustelle von SKS Bau sichtlich Spass. Souverän geht er mit Radlader, Laderaupe und Bagger um. Die schweren Getüme mit viel Hydraulik bewegt er spielend. Er transportiert gerade Erdaushub mit dem Radlader zur Laderaupe. Diese nimmt den Aushub auf und schüttet einen Kanal mit frisch verlegten Betonrohren zu. Auch mit dem Walzenzug geht er sicher um. Wir erfahren, dass es nicht nur die bekannten Strassenwalzen gibt, sondern der Walzenzug auch z.B. bei der Erschliessung von Bauflächen zum Einsatz kommt. Rene ist überzeugt davon, dass er den richtigen Beruf erlernt, er schätzt auch das gute Arbeitsklima unter den Kollegen.

Der Berufsschulbesuch teilt sich auf in Überbetrieblichen Unterricht (ÜBA) und den eigentlichen Berufsschulbesuch. Bei der ÜBA werden fachpraktische Kenntnisse vermittelt. Inhalte sind dort auch Pflastern, Rabatte setzen, Schalen, Mauern, Baugeräteausbildung, Vermessung, KFZWerkstatt und Gerüstbau. Die ÜBA kann zwischen zwei Wochen und zwei Monaten dauern. Übernachtung und Mahlzeiten gibt es in einem Internat. Dies kostet den Azubi 5 EUR pro Tag, den Rest übernimmt der Betrieb. Die Ausbildung zum Baugeräteführer dauert drei Jahre.

Josef Bosch, Ausbildungsleiter bei SKS Bau und Christian Fischer, Polier und Ausbilder machen
sich um die Zukunft der Strassenbauer-Berufe keine Sorgen. Die konjunkturelle Talsohle ist
durchschritten, mit einem Aufschwung in der Branche ist zu rechnen. Die Kommunen und die
Öffentliche Hand wird nicht länger Strassenbauprojekte und dringende Sanierungen vor sich her
schieben können. Es werden weiterhin Gebiete für Gewerbe und Industrie erschlossen, ebenfalls
ein gutes Zeichen für die Branche.
Die Bauberufe stellen heute viel größere Anforderungen an die Arbeiter und Azubis der Branche.
Die Qualitätsanforderungen sind gestiegen, nur mit gut ausgebildeten Mitarbeitern kann auch ein
gutes Ergebnis erzielt werden. Die Regelarbeitszeit gestaltet sich flexibel. Im Sommer wird mehr
gearbeitet, im Winter dann weniger.

Diesen Artikel als Arbeitsblatt: Download PDF

Mehr über Rene und seine Arbeit als Baugeräteführer-Azubi kannst Du erfahren, wenn Du die mp3-Dateien anhörst!

Die Audiodaten sind im MP3-Format abgespeichert. Um diese anzuhören benötigt man einen MP3 fähigen Player den Du hier runterladen kannst.


Rene in seinem Element
Über nackte Oberkörper auf dem Bau

Wir bedanken uns beim Ausbildungsbetrieb


SKS BAU GmbH &
Ludwigstaler Straße
78532 Tuttlingen
info@sksbau.de
http://www.sksbau.de