zurück zur Startseite
Was ist Schule-Beruf?
Hier findest Du sehr viele Infos rund um die Berufswahl
Klassenwettbewerbe und Projektarbeiten
– Schau mal rein –
Bewerbungstipps aus der Praxis
Azubis on job
Hier siehst du
was wir tun!
Unterrichtsmaterialien für Lehrer zum Download
Schule-Beruf-Mobil
(neu)
Unser aktueller Ausbildungsberuf
Nur für Betriebe:
Schüler-Webcards
Newsletter / Kontakt / Impressum
Disclaimer
 
 
 


Herr Brachat von der Firma Elektro-Nägele gibt uns folgende Bewerbertipps:

Schriftliche Bewerbung
Mir genügt eine saubere handschriftliche Bewerbung. Jemand, der sich für einen Bau-Ausbildungsberuf bewirbt, braucht seine Bewerbung nicht am PC erstellen. Beim eigentlichen Bewerbungsschreiben achte ich besonders darauf, dass der Inhalt auch vom Bewerber selbst erstellt wurde. Ich habe kein Interesse an einer von Profis erstellten perfekten Bewerbungsmappe. Ich schaue mir das Bewerberfoto an, welche Schule besucht wird, interessiere mich für das familiäre Umfeld und möchte gerne wissen, welche Hobbys ausgeübt werden. Wenn mir jeder zweite Bewerber schreibt, dass er gerne Rad fährt, so kann ich das nicht mehr glauben. Auch bei der Bewerbung achte ich auf Ehrlichkeit.

Zeugnis
Wichtig für mich ist das letzte Zeugnis der Schule, vor allem die Noten in Mathematik und Physik. Es macht keinen Sinn, jemandem, der in diesen Fächern eine 4 oder 5 stehen hat, einen Ausbildungsplatz anzubieten. Die Note in Deutsch sollte durchschnittlich sein. Für die Baubranche reicht auch keine 4 oder 5 in Sport aus.

Betriebspraktikum

Ein Praktikum ist grundsätzlich Voraussetzung für eine Bewerbung. Ich biete Bewerbern während der Ferien 2-3-wöchige Praktika an. Man sieht dann sehr schnell, ob der Bewerber Interesse am Beruf hat und die Arbeit auf dem Bau nicht scheut. Außerdem sieht man, wie der Bewerber zu anderen Kollegen passt. Der Praktikant ist bei uns keine billige Arbeitskraft, sondern wir schauen auf sein allgemeines Arbeitsverhalten.
  Ablauf der Vorstellung
Beim eigentlichen Vorstellungsgespräch, zu dem ich nur einlade, wenn mir die Bewerbung gefällt, fällt mir oft auf, dass Jugendliche heute kaum noch in ganzen Sätzen sprechen können. Dies kann man ruhig als Kritik an Schule und Elternhaus auffassen. Insgesamt werden vom Bewerber auch viel zu wenig Fragen gestellt. Was soll ich mit einem Bewerber anfangen, der sich z. B. nicht für Arbeitszeiten, Mitarbeiter, Lohn und Betriebsgröße interessiert?

Beim Bewerbungsgespräch im Büro wird Bezug auf die schriftliche Bewerbung genommen, dann werden die Noten hinterfragt und Fragen nach dem familiären Umfeld gestellt. Dies schafft eine lockere Atmosphäre. Ich bin mir auch nicht zu schade, den Bewerber zu duzen. Man spricht über Sport und eventuelle Vereinsmitgliedschaften. Zum Vorstellungsgespräch ziehe ich in der Regel den Meister hinzu, der ja für die eigentliche Ausbildung zuständig ist. Zum Schluss machen wir noch einen kleinen Rundgang durch Werkstatt und Lager.

Ralf Brachat
Elektromeister, Betriebswirt dH
Geschäftsführer Elektro-Nägele
Kreuzlinger Str. 29
78462 Konstanz
www.elektro-naegele.de

Herr Brachat im Gespräch mit der Redaktion Schule-Beruf.de, Herrn Wolfsperger:


Die Audiodaten sind im MP3-Format abgespeichert. Um diese anzuhören benötigt man einen MP3 fähigen Player den Sie hier runterladen können.